Bioidente Hormone

Hormone beeinflussen uns sehr vielfältig.

Was sind bioidente Hormone?

Bioidente Hormone sind den natürlichen auf molekularer Ebene ident. Die pharmazeutische Industrie hat hormonähnliche Substanzen entwickelt, die ähnlich wie unsere eigenen Hormone wirken, in der Natur aber so nicht vorkommen.

Woraus und wie werden natürliche Hormone gewonnen?

Die Wurzel des Yams enthält Diosgenin, dies ähnelt dem menschlichem Progesteron, kann aber im Körper nicht zu Progesteron umgewandelt werden. Dazu benötigt es wenige einfache laborchemische Schritte und man erhält ein humanidentes Hormon.

Die bioidente Hormontherapie begann in den 80iger Jahren in Amerika, in China hat sie schon wesentlich länger Tradition. Über Verdampfung des Urins erhielt man Hormonkonzentrate – diese waren natürlich bioident!

Hormone beeinflussen uns sehr vielfältig. Sie sind auf etlichen Ebenen für unser Wohlbefinden verantwortlich und sollten in einem bestimmten Verhältnis zueinander stehen.

Kommt es zu Schwankungen, wie zum Beispiel im Wechsel, oder auch in schwierigen und anstrengenden Lebenssituationen, macht sich dies durch vielfältige Symptome bemerkbar. Es betrifft nicht nur Östrogen und dessen verschiedene Abbauprodukte sondern auch Progesteron, DHEA , Cortison, Testosteron und die wichtigen Schildrüsenhormone, die im Zusammenhang mit der Gebärmutter gesehen werden müssen.

Symptome die auftreten können

  • Stimmungsschwankungen,
  • depressive Verstimmung
  • Gewichtszunahme, Wassereinlagerungen, Schwimmreifen um den Bauch
  • Erschöpfung, Konzentrationsschwierigkeiten, verminderte Belastbarkeit
  • Nachtschweiß, Schlafstörungen
  • Hitzewallungen, trockenen Haut und trockene Schleimhäute
  • Blasenentzündungen, Pilzbefall, Infektionen
  • Haarausfall, Juckreiz
  • Innere Nervösität, Unruhe
  • Myome, Zysten
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Osteoporose
  • Vermehrte Gesichtsbehaarung
  • Starke Blutung, unregelmäßige oder ausbleibende Blutung, prämenstruelle Schmerzen
  • Verminderte Libido, Potenzstörungen
  • Vermehrte Faltenbildung an Mund und Augen
  • Schilddrüsenschwäche, Störungen ihrer Tätigkeit
  • Bindegewebsschwäche, Cellulite
  • Ängstlichkeit, Verminderung des Selbstwertgefühls
  • Fettstoffwechselstörungen
  • Blutarmut
  • Diffuse Muskel und Gelenksschmerzen
  • Zunehmende Isolierung und Rückzug
  • Erhöhte Lärmempfindlichkeit
  • Vermehrt Lust auf Süßes
  • Hohe Infektanfälligkeit, diffuser Haarverlust
  • Energieloch am Morgen und Nachmittags, nach dem Mittagessen

Sollten sie mehrere dieser Beschwerden haben, gibt eine Blutabnahme Aufschluss über die Situation ihrer Hormone.

Liegt eine Verminderung eines oder mehrerer Hormone vor, wird individuell für sie eine Hormonsalbe, Kapseln oder Sublingual Tabletten in der Apotheke , genau nach Rezept, abgestimmt auf ihre Bedürfnisse, hergestellt. Die erste Laborkontrolle erfolgt nach einem Monat.

Bioidente Hormone sind verschreibungspflichtig!

Hormone haben in ganz geringer Dosierung absolute Wirkung, sie sind Apotheken und verschreibungspflichtig und müssen auch kontrolliert werden. Sie selbst unterstützen die Behandlung durch eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung, sowie durch Entspannung. Man weiß aus der Beobachtung heraus, dass Mensch, die regelmäßig Yoga oder eine Entspannungsmethode ausüben, sich wesentlich wohler fühlen.

Was ist Ayurveda?

Was ist Ayurveda? Ihr Ayurveda Arzt erklärt!

Was ist Ayurveda? Ayurveda ist zeit Jahre die älteste in sich geschlossene Medizin-lehre und entstand vor mehr als 3.000 …